Rohbau der neuen Badner Bahn-Remise in Inzersdorf ist fertig

Vor gut einem Jahr haben die Wiener Lokalbahnen mit den Bauarbeiten im 23. Wiener Gemeindebezirk begonnen, jetzt ist der Rohbau des zukünftigen WLB-Zentrums in Inzersdorf bereits fertig. Ein Betriebsgebäude und eine Remise entstehen hier auf insgesamt rund 6.500m² Grundfläche und werden ab Frühjahr 2018 das neue betriebliche Herzstück der Badner Bahn bilden.

Wie rund 30 Triebfahrzeuge hier täglich ein- und ausfahren werden, wie sie gewartet und gesäubert werden, das kann man sich jetzt schon ziemlich gut vorstellen. Der Rohbau der neuen Badner Bahn-Remise ist seit wenigen Tagen fertig. Gut 220 m erstreckt sich die kombinierte Abstell- und Revisionshalle entlang der bestehenden Gleise, seitlich ist eine durchfahrbare Waschhalle angegliedert.

Aufwendige Ausbauarbeiten im Hallen-Inneren

"Wir sind mit dem Baufortschritt perfekt im Plan. Das ist bei so einem großen Projekt nicht selbstverständlich", betont Projektleiter DI Thomas Hütter. "Wir beginnen jetzt gerade mit den Ausbauarbeiten. Die technische Ausstattung ist natürlich bei einer Eisenbahn-Remise nicht unerheblich: Elektroinstallationen, Entwässerungssysteme, aber vor allem auch die Verlegung der Gleise sind nicht zu unterschätzen."

Über 1.100 Meter Gleis werden in den Hallen eingebaut. Dachrevisionsbühnen und Wartungsgruben sowie eine Sandbefüllungsanlage gehören zur weiteren Ausstattung. Sämtliche Arbeiten können im neuen Betriebszentrum in der Halle durchgeführt werden - das bedeutet nicht nur eine deutliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen, sondern auch geringerer Energie- und Heizaufwand für die Fahrzeuge.

Zusammenschluss wichtiger betrieblicher Einrichtungen an einem Ort

Ressourcenschonung ist auch beim Gebäude selbst ein großes Thema. "Für die Bahn-Waschanlage wird zukünftig Regenwasser wiederverwendet, Solar-Anlagen werden auf dem begrünten Flachdach installiert und unterstützen die Warmwasser-Aufbereitung", so Hütter.

Weiters bringt der Zusammenschluss wichtiger betrieblicher Einrichtungen an einem Standort Effizienz in den Abläufen und kürzere Wege. Überstellungsfahrten fallen weg, Kleinreparaturen können vor Ort durchgeführt werden - und die Bahn kommt damit schneller wieder für die Fahrgäste auf die Strecke. Die neue Remise bildet gemeinsam mit dem neuen Betriebsgebäude, das sich ebenfalls bereits in der Ausbauphase befindet, und der bestehenden Hauptwerkstätte in der Anton-Baumgartner-Straße das WLB-Zentrum Inzersdorf mit rund 200 Arbeitsplätzen.

Inbetriebnahme im Frühjahr 2018 geplant

Die Fertigstellung des Betriebsgebäudes ist für Sommer 2017, der Remise für Herbst 2017 geplant. Die vollständige Inbetriebnahme des WLB-Zentrums Inzersdorf soll im Frühjahr 2018 abgeschlossen sein. Der aktuelle Standort Eichenstraße/Wolfganggasse im 12. Bezirk wird aufgelöst. Die Badner Bahn verkehrt zukünftig ab Haltestelle Bahnhof Meidling durchgehend auf der Strecke der Linie 62.

 

Publiziert am: 02.08.2016