Haltestellen-Modernisierungen gehen weiter

Start Haltestelle Maria Enzersdorf, Fertigstellung Stationen Griesfeld und Schöpfwerk in Kürze

Die Wiener Lokalbahnen (WLB) modernisieren bereits seit mehreren Jahren schrittweise ihre Haltestellen entlang der Badner Bahn. Noch heuer stehen drei Modernisierungen auf dem Programm. Die Haltestellen Griesfeld und Schöpfwerk stehen kurz vor Abschluss der Arbeiten. In der Station Maria Enzersdorf starteten bereits Sanierungsarbeiten, die trotz laufenden Betriebes noch vor Jahresende beendet werden. Durch die modernisierten Haltestellen bieten die Wiener Lokalbahnen ihren Fahrgästen mehr Komfort, Barrierefreiheit und ein modernes, freundliches Design.

Haltestelle Maria Enzersdorf bekommt Treppenlift

Noch bis Jahresende 2018 erhält auch die Haltestelle Maria Enzersdorf ein neues Design mit modernen Glaselementen und mehr Sitzmöglichkeiten. Damit auch gebrechliche Fahrgäste und Menschen mit Rollstuhl oder Kinderwagen den Bahnsteig erreichen können, wird ein Treppenlift eingebaut. Dieser wird mit Hilfe eines Euro-Keys nutzbar sein, der über die Gemeinde Maria Enzersdorf beziehbar sein wird. Die Beleuchtung der Haltestelle wird durch energiesparende LED-Lampen deutlich verbessert. Ein neuer Ticketautomat und zusätzliche Videoüberwachung in der Station sind ebenfalls Teil der Modernisierung.

Diese Arbeiten sind ein erster Schritt zur Erneuerung der WLB-Haltestelle Maria Enzersdorf. In weiterer Folge sind umfangreichere Umbauarbeiten für 2020 geplant, die auch einen barrierefreien Zugang zur Station vorsehen. Die Detailplanung zum Umbau ist bereits im Gange, ein Betriebskonzept dazu wird erarbeitet.

Die Modernisierung der Haltestelle Griesfeld wird noch 2018 abgeschlossen.
Copyright: WLB
Zoom
 

Abschließende Arbeiten bei Griesfeld und Schöpfwerk

Bei zwei weiteren Haltestellen stehen die letzten Schritte der Modernisierungsarbeiten kurz bevor. Voraussichtlich bis Mitte Dezember sind diese Arbeiten in den Haltestellen Griesfeld und Schöpfwerk abgeschlossen. Großzügige Wartekojen, transparentes Design und energieeffiziente LED-Beleuchtung kennzeichnen die modernisierten Haltestellen der Badner Bahn. Auch die Ausstattung mit Notrufsäulen, digitalen Fahrtanzeigern und Info-Vitrinen ist Teil des umfassenden Modernisierungsprogramms. Rollstuhlgerechte Zugänge und ein taktiles Leitsystem sorgen dafür, dass alle Fahrgäste die Badner Bahn nutzen können. Die beiden Haltestellen stehen den Fahrgästen trotz der Umbaumaßnahmen zur Verfügung.

Die Station Griesfeld wird mit Fahrplanwechsel am 9. Dezember von einer Bedarfshaltestelle zu einem regulären Stopp entlang der Badner Bahn. Somit ist es für aussteigende Fahrgäste nicht mehr notwendig einen Haltewunsch im Zug abzugeben, der Zug bleibt auf jeden Fall stehen.