Großer Baufortschritt in Neu Guntramsdorf

In Neu Guntramdorf wird fleißig gearbeitet: Hier entsteht eine moderne Haltestelle für die Badner Bahn (Foto:www.stefanjoham.com)Zoom

Seit Anfang August wird in Neu Guntramsdorf gebaggert, geschweißt und gemauert: Die Wiener Lokalbahnen bauen die Badner Bahn-Haltestelle komplett um und machen sie für die Fahrgäste sicherer und komfortabler. Auf die Inbetriebnahme des neuen Mittelbahnsteigs müssen die Kundinnen und Kunden nun nicht mehr lange warten. Die Bauarbeiten schreiten gut voran, Mitte Dezember sollen sie abgeschlossen sein.

Neuer Mittelbahnsteig entsteht, Vorplatz wird neu gestaltet

Noch müssen die Fahrgäste an der Haltestelle Neu Guntramsdorf mit provisorischen Holz-Bahnsteigen vorlieb nehmen, nur ein Stück weiter nördlich aber wächst der neue, moderne Mittelbahnsteig Tag für Tag.

In den letzten Wochen wurde der alte Bahnsteig abgerissen und in aufwendigen Arbeiten ein Gleis verschwenkt. So entstand genügend Platz, um zwischen den beiden Gleisen einen neuen Bahnsteig zu bauen. Aktuell werden die Bahnsteigkanten eingesetzt, bald folgt die Pflasterung, in die auch Blindenleitsystem integriert wird. Im letzten Schritt wird die Bahnsteigeinrichtung – eine große Wartekoje, Infovitrinen und ein Fahrscheinautomat – hergestellt.

Verbesserte Zugangssituation

Der Bahn-Betrieb läuft trotz Bauarbeiten weiter (Foto: www.stefanjoham.com)Zoom
Mit Hochdruck gearbeitet wird auch am Haltestellenvorplatz und den Zugängen: An der Böschung zur B17 wird eine Stützmauer aus geschlichteten Steinen errichtet. Die Platzverhältnisse sind hier eine besonders eng und ungeplante Einbauten erschweren die Arbeiten. Glück im Unglück: Bei den Ausgrabungsarbeiten wurde entdeckt, dass bestimmte Rohre nicht dort verlaufen, wo sie in den Plänen eingezeichnet waren. Das verursachte zwar Mehraufwand für die Verlegung, ermöglicht aber gleichzeitig, dass der Fußgänger-Zugang von der B17 noch komfortabler gestaltet werden kann. Statt einer kombinierten Rampen-Stufen-Lösung wird hier nun ein durchgehendes Rampenbauwerk entstehen.
 

Bagger und andere schwere Geräte sind auch auf der gegenüberliegenden Seite Richtung Wohngebiet im Einsatz. Im Wesentlichen werden hier Betonierungsarbeiten als Vorbereitung für den barrierefreien Haltestellenzugang durchgeführt. Zusätzliches Service für die Fahrgäste in Neu Guntramsdorf werden in diesem Areal überdachte Fahrradabstellplätze bieten. Zusammen mit der optimierten LED-Beleuchtung und dem modernen Design wird damit die Haltestelle deutlich aufgewertet.