Lehrlinge


MechatronikerInnen der Wiener Lokalbahnen beweisen ihren Erfindungsreichtum jeden Tag neu. Sie verbinden Elektronik mit Mechanik und installieren so etwa Maschinenteile mit komplexer Software. Sie wissen genau, wie Schaltpläne und Elektronik funktionieren und wie sie die mechanischen Teile ihrer Maschinen selbst aus Werkstoffen wie Metall und Kunststoff herstellen.

MechatronikerInnen verbinden die Möglichkeiten der Elektronik und der Mechanik. Entsprechend vielfältig sind auch ihre Aufgaben: sie installieren und konfigurieren Hard-, Software und Netzwerke. Sie betreiben, prüfen und warten Geräte, Maschinen und Anlagen.

Für ihren Beruf brauchen sie umfangreiches Wissen über Mechanik, Digitaltechnik, Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Pneumatik, Hydraulik, CNC-Fertigungstechnik sowie Elektrotechnik und Elektronik.

Lehre bei den Wiener Lokalbahnen

In anspruchsvollen vier Jahren lernst du alles Wesentliche über Elektronik und Mechanik, damit aus tausenden Ideen dein Beruf MechatronikerIn wird: von den theoretischen Grundlagen in der Berufsschule über die grundlegenden Fertigkeiten in Sachen Mechanik und Elektronik in den ersten beiden Jahren bis hin zum Feinschliff deiner neuen Fähigkeiten gegen Ende der Ausbildung.

Ab dem dritten Lehrjahr darfst du dein umfangreiches Wissen in einer Fachabteilung umsetzen und lernst deinen zukünftigen Arbeitsalltag kennen. Übrigens: Bei vielen unserer Lehrlinge ist der Übergang von der Ausbildung zu einem Job bei uns fließend.

In deiner Lehrzeit bei uns verdienst du zum Einstieg 719,- Euro brutto, im 4. Lehrjahr bis zu 1.700,- Euro brutto.

Warum wir dich suchen:

  • Weil Du hast dich schon oft gefragt, wie Schienenfahrzeuge funktionieren
  • Dass du in deinem Beruf Mathematik brauchst, freut dich
  • Weil Du einfache Lösungen für komplizierte Probleme findest
  • Weil Du Aufgaben selbständig, aber auch gerne im Team löst

Mehr Infos zur Mechatronik-Lehre 

Jetzt bewerben!