Töchtertag bei den Wiener Lokalbahnen

Wiener Lokalbahnen gaben spannende berufliche Einblicke für Mädchen

Die Wiener Lokalbahnen gaben am 26. April 22 Mädchen im Rahmen des Töchtertags die Gelegenheit exklusive Einblicke in technische Berufe zu gewinnen. Nach einer Präsentation der Berufe Lokführerin, Fahrdienstleiterin und Mechatronikerin, durften die Mädchen eine Badner Bahn selbst führen und die Sicht aus dem Führerstand erleben. Ein weiteres Highlight war die Besichtigung einer Lok der Wiener Lokalbahnen Cargo und eines Sprinters der Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste.  

Mädchen-Power für die Badner BahnZoom
 



Das Ziel: Elf- bis Sechzehnjährige Nachwuchstalente für technische Berufe zu begeistern

Die Mädchen testen ihr Talent im Führen einer Badner BahnZoom

Die Wiener Lokalbahnen sind bereits das zweite Mal beim Wiener Töchtertag dabei. Auch dieses Jahr standen wieder mehrere Workshops zur Auswahl in denen die jungen Mädchen die Lehrberufsbilder Mechatronik und Elektrotechnik sowie die Berufe Fahrdienstleiterin und Triebfahrzeugführerin/ Lokführerin kennenlernen konnten.

Und das nicht nur theoretisch: in den Workshops ging es bei der Bearbeitung von Werkstücken und beim Führen der Badner Bahn auch gleich in die Praxis.

Im Zentralstellwerk, dem Herzstück der Badner Bahn in Wiener Neudorf, präsentierten die FahrdienstleiterInnen ihren Beruf und stellten den Spezialbereich Sicherungsdienst theoretisch wie praktisch vor. Hier durften sich die Mädchen auch am Stellen der Weichen für die Badner Bahn erproben. 

 

 

Mädchen zeigen handwerkliches Geschick und Experimentierfreude

Im Workshop Mechatronik/Elektrotechnik präsentierten Ex-Lehrlinge der Wiener Lokalbahnen das Arbeiten an der Radpresse und die Dreherei. In der Kreativwerkstatt testeten die Mädchen ihr handwerkliches Geschick, bauten Recycling-Autos mit Propeller-Antrieb und experimentierten mit Magnetfeldern.

Wie eine Lokomotive gesteuert wird, erklärte ein Lokführer der Wiener Lokalbahnen Cargo, während die Mädchen vom Führerstand aus die ungewohnte Perspektive bestaunten.

Die Gewinnerinnen vom Fotowettbewerb: Gözde und MilicaZoom
 


Zum Programm gehörte auch ein Fotowettbewerb mit anschließender Preisverleihung.

Idee des Töchtertags – in den USA als „Girl’s Day“ begonnen

Ursprünglich stammt die Idee des Töchtertags aus den USA. Schon in den 1990er-Jahren wurde der jährliche Aktionstag „Take Your Daughters to Work-Day“ erfunden und sollte Mädchen Einblicke in Arbeitsbereiche ermöglichen, in denen nur wenige Frauen arbeiteten.